29.09.18 HördeII Presse webVerbandsliga 4 | Frauen I
SSV Meschede - TV Hörde II 0:3
24:26, 21:25, 19:25

3:0-Niederlage gegen Oberliga-Absteiger
29.09.18 | Am Samstagabend trafen die Volleyballerinnen des SSV in heimischer Halle auf den Oberliga-Absteiger TV Hörde II. Neben der weiterhin verletzten Teresa Folle musste das Team auf Außenangreiferin Nadine Frigger und Mittelangreiferin Julia Keßeler verzichten, weshalb das Team erneut mit einem kleinen Kader aus nur 7 Spielerinnen plus Libera antrat. Dadurch waren die Wechselmöglichkeiten auf allen Positionen begrenzt.
Zu Beginn des ersten Satzes war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden Mannschaften, bis sich das SSV-Team mit einer 17:13-Führung durchsetzen konnte. Leider holte der TV Hörde II schnell auf (19:19) und konnte letztendlich den ersten Satz mit 26:24 knapp für sich entscheiden.
Im zweiten Satz hatten die Meschederinnen Probleme die kraftvollen und platzierten Angriffe des Gegners abzuwehren. Außerdem häuften sich die Fehler auf eigener Seite vor allem bei den Aufschlägen, weshalb auch der zweite Satz mit 25:21 an den TV Hörte II ging.
Das hohe spielerische Niveau des Oberliga-Absteigers war im dritten Satz deutlich zu spüren. Weiterhin hatte das SSV-Team mit starken Aufschlägen und Angriffen des Gegners zu kämpfen. Bei einer Auszeit im dritten Satz bei einem Punktestand von 6:11 konnte der kleine Kader des SSV nochmals Kraft sammeln und kämpfte sich bis zum 17:19 an den Gegner heran. Leider reichte die Leistung des SSV nicht aus, um dem starken Gegner einen Satz abzunehmen. Somit gewann der TV Hörde II auch den dritten Satz mit 25:19.
In den kommenden Trainingseinheiten wird verstärkt an Aufschlägen und Abwehr gearbeitet, bis die Verbandsliga-Damen am 14.10., hoffentlich mit einem größeren Kader, beim direkten Tabellennachbarn SC Halle gastiert.
SSV: Maria Baulmann, Asena Bayram, Evamaria Falke, Jana Kempe, Maike Schotka, Karin Schürmann, Klara Steppeler, Denise Verhasselt | TF

Bezirksklasse 20 | SG Mittleres Sauerland
TuRa Freienohl - SG Mittleres Sauerland 1:3
20:25, 21:25, 25:14, 20:25

3:1-Erfolg im Lokalderby
29.09.18 | Das mit Spannung erwartete Spiel gegen den TuRa Freienohl bestritt das Team u. a. ohne die verletzten Alica Schulte und Tina Liedhegener.
Vor zahlreichen Zuschauern zeigte die SG Mittleres Sauerland im ersten Satz, dass sie inzwischen gut zusammengfunden hatte.
Erst im dritten Satz führten schlechte Annahmen, ein unpräzises Zuspiel und der stärker aufspielende Gastgeber zum Satzverlust.
Der vierte Satz ging dann wieder an die SG, welche konzentrierter aufspielte und ihre Chancen besser zu nutzen wusste. | UG

Bezirkslasse 20 | SG/Frauen III
SG Mittleres Sauerland - SSV Meschede III 3:0
25:11, 25:3, 25:12
SG Mittleres Sauerland startet erfolgreich in die Saison
23.09.18 | Am ersten Spieltag der Saison 2018/19 traf die SG Mittleres Sauerland in Meschede auf die dritte Mannschaft des SSV.
Die SG punktete von Beginn an und fuhr den ersten Sieg der Spielzeit, welcher zu keinem Zeitpunkt gefährdet schien, ein.
Lediglich die Verletzung von Außenangreiferin Alicia Schulte bereits im ersten Satz führte kurzfristig zu Verunsicherungen. | UG

Frauen I | Verbandsliga 4
EVC Massen - SSV Meschede 1:3
23:25, 17:25, 25:19, 23:25

Saisonstart der SSV-Volleyballerinnen geglückt
22.09.18 | Am Samstag startete das Frauen I-Team des SSV Meschede in die Verbandsligasaison. Die Mannschaft war auswärts gegen den bekannten Gegner EVC Massen gefordert. Nachdem sich Außenangreiferin Jana Kempe abmeldete, stand zusätzlich Teresa Folle aufgrund einer Verletzung nicht zur Verfügung. Auf der Außenposition hatte das Team somit keine Wechselmöglichkeiten. Zudem meldete sich Spielführerin Karin Schürmann krank und konnte nur bei wenige Punkte agieren. So mussten es die übrigen 8 Spielerinnen richten.
Hochmotiviert startete das Team in den ersten Satz. Die Abstimmung passte und zur Mitte des Satzes konnte sich die Mannschaft einen kleinen Vorsprung von 4 Punkten erarbeiten, der auch ins Ziel getragen wurde.
Zu Beginn des zweiten Satzes waren beide Mannschaften noch gleichauf, ehe die Meschederinnen die Gegner förmlich überrannten. In der Abwehr hellwach und im Angriff druckvoll setzte sich das Team immer weiter ab und gewann deutlich mit 25:11.
In der Satzpause warnten alle noch davor, sich zurückzulehnen. Leider passierte dann genau das. In der Annahme zu langsam und ohne Spannung, ließ sich kein druckvolles Spiel aufbauen. Noch dazu stieg die Eigenfehlerquote in allen Bereichen enorm an und man machte es dem Gegner leicht. Massen führte schnell mit 8 zu 3 und 17 zu 10. Erst dann wachten die Meschederinnen wieder auf, stabilisierten sich und kämpften um jeden Punkt. Zu spät. Der EVC gewann den Satz mit 25:19.
Ärmel hochkrempeln und wieder Gas geben hieß es auf Mescheder Seite. Doch auch in diesem vierten Satz konnten die SSV Mädels zunächst nicht an die Leistungen aus Satz 1 und 2 anknüpfen. Das Team geriet mit 9 zu 14 in Rückstand und es sah alles nach einem fünften Satz aus. Eine zweite Auszeit von Trainer Heinz HemFalke Evamariamesdorfer beim Stand von 12 zu 18 zeigte dann allerdings Wirkung, und die Mannschaft verkürzte auf 15 zu 18. Plötzlich keimte Hoffnung auf und die Körpersprache stimmte wieder. Punkt für Punkt schmolz der Vorsprung des EVC dahin, und beim Stand von 21 zu 21 hatte man ihn eingeholt. Es folgte eine spannende Schlussphase, die Eva Falke (re.) mit einem krachenden Angriff über die Schotka MaikeAußenposition beendete. Es folgte Erleichterung und Jubel auf Seiten des SSV, hatte man doch in allerletzter Sekunde den Entscheidungssatz abgewendet und somit 3 wichtige Punkte für die Tabelle gesichert. Besonders zu gefallen wusste Maike Schotka (li.), die in allen Spielbereichen eine tolle Leistung ablieferte.
In den nächsten Spielen kann der SSV hoffentlich wieder in besserer Besetzung antreten und an Stabilität und Konstanz zulegen. Kämpferisch war es eindeutig eine starke Leistung.
SSV: Maria Baulmann, Asena Bayram, Evamaria Falke, Nadine Frigger, Julia Keßeler, Maike Schotka, Karin Schürmann, Klara Steppeler, Denise Verhasselt | KS

 

Frauen IV | Kreisliga HSK
SSV Meschede IV - TV Schmallenberg 2:0
25:11, 25:13

Frauen 4 startet mit Sieg in die Saison
Krick Nele22.09.18 | Am ersten Spieltag stand für das junge Frauen 4 Team eine Einzelbegegnung gegen den TV Schmallenberg in eigener Halle auf dem Programm. Mannschaftsführerin Nele Krick (re.) setzte den Gegner zu Beginn des ersten Satzes mit starken Aufschlägen unter Druck und servierte bis zum Stand von 11:2! Auch im weiteren Verlauf des Satzes waren es immer wieder die Aufschläge, die zu direkten Punkten führten. Der Satz ging mit 25:11 deutlich an den SSV.
Spielzüge waren eher selten, obwohl dann auch im Spiel der Meschederinnen Schwächen sichtbar wurden. Zu unpräzise und mit zu wenig Bewegung agierten die SSV Mädels. Da ist sicherlich noch Luft nach oben. An diesem Spieltag reichte es aber, druckvoll und konstant aufzuschlagen. Da auf Seiten des SSV 11 Spielerinnen zur Verfügung standen, wurde im zweiten Satz komplett gewechselt. Grobbel EviDann war es Evi Grobbel (li.), die mehrfach sicher und platziert servierte und so einen großen Anteil am 25:13 Satzgewinn hatte. Der erste Sieg ist eingefahren, die Leistung allerdings noch zu verbessern.
SSV: Divine Basika, Elena Grkovska, Evi Grobbel, Mara Hoffmann, Mathura Illankumar, Annemarie Kettler, Lina Klein, Nele Krick, Märtha Odenthal, Lisanne Stratmann, Anna Valle | KS


unseren Sponsoren Danke!

Sparkasse

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

Logo Franzes

Linnhoff

Steuerberatung FriedrichsSaracino Logo

alt

radio sauerland Copy

alt

Schnier

Stadtmarketing

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Verstanden.