Kreisliga HSK | Frauen
SuS Reiste - SSV Meschede IV 0:2
19:25, 13:25
SSV Meschede IV - RC Sorpesee Jungen 0:2
25:13; 25:13

Frauen IV mit Sieg und Niederlage
25.11.17 | Am vergangenen Wochenende trat das junge FrauenIV-Team auswärts gegen den SuS Reiste an. Die Mädels starteten zu leise in das Spiel. Durch einige Absprachefehler machte es sich das Team selbst schwer. In der Annahme und Abwehr leisteten sich die Mädels etliche vermeidbare Fehler. Eine ansprechende Leistung gelang lediglich Annemarie Kettler und Lisanne Stratmann. Lisanne überzeugte im Angriff, aber besonders auch im Aufschlag. Mit zunehmender Spieldauer gewann das Mescheder Spiel an Präzision, und die Spielerinnen waren nun mehr auf Zack. Nach dem ersten Satz, der mit 25:19 an den SSV ging, konnte das Team den zweiten Satz deutlich mit 25:13 gewinnen.
Im zweiten Spiel des Tages traf man, zum dritten Mal in dieser Saison, auf die Jungen des RC Sorpesee, die außer Konkurrenz in der Kreisliga unterwegs sind. Das Team kratzte einige gelegte Bälle vom Boden und überzeugte mit einigen schönen Angriffsaktionen. In beiden Sätzen spielte sich der SSV trotz zu vieler Aufschlagfehler bis zum Satzende eine kleine Führung heraus. Ausgerechnet dann versagten scheinbar die Nerven. Eine Aufschlagserie vom RC Sorpesee ließ die Mescheder Annahme wackeln. Beide Sätze gingen daher doch noch verloren. Mit 22:25 und 21:25 war es dieses Mal aber wieder eine recht knappe Angelegenheit. | KS
Die junge Mannschaft muss noch lernen in engen Situationen mutig zu spielen und gerade auch dann Verantwortung zu übernehmen. Weiter geht es am 10.12. auswärts gegen den TSV Bigge-Olsberg.
SSV: Evi Grobbel, Lisanne Stratmannn, Lina Klein, Divine Basika, Annemarie Kettler, Elena Grkovska, Mara Hoffmann, Mercan Arslan, Mathura Illankumar mit Unterstützung von der Bank durch die Verletzten Nele Krick und Märtha Odenthal | KS

 

 

Bezirksliga 19 | U18
SSV Meschede - TV 1890 Schmallenberg 2:0
25:11, 25:15
SSV Meschede - TSV Rüthen 2:0
25:14, 25:13

Zwei Siege für die U18 in heimischer Halle
19.11.2017 | Am Sonntag hatte die U18 ihren ihr erstes Heimspiel der Saison und traf auf den TV Schmallenberg und den TSV Rüthen.
Bei beiden Matches zeigte das gesamte Team eine überzeugende Leistung. Mit viel Druck im Aufschlagbereich und Angriff setzte man beide Gegner sehr unter Druck. Auch in der Annahme und Abwehr stand man sehr stabil.
Zwei Spiele – zwei weitere Siege – Tabellenführung ohne Punktverlust! Klasse – weiter so!
SSV: Fotini Arisler, Nicole Belousov, Lena Fischer, Nina Franz, Vanessa Gaberska, Laura Gaida, Inthuja Illankumar, Carolin Krick, Daniela Sommer | EF

 

 

Verbandsliga 3 | Frauen
SSV Meschede - VfL Telstar Bochum 1:3
17:25, 24:26, 28:26; 18:25
Gute Mannschaftsleistung aber 1:3-Niederlage

18.11.17 | Am 7. Spieltag der Volleyball-Verbandsliga ging das Team vom SSV Meschede kadergeschwächt ins Match. Vor heimischen Fans im Volleyball-Wohnzimmer des SSV war der VfL Telstar Bochum II der Gegner.
In den ersten Satz startete der SSV verhalten und wenig konsequent in Annahme und Blocksicherung. Mangelnde Absprachen führten immer wieder zu Fehlern. Auch mit den starken Aufschlägen der Bochumerinnen zu Beginn des Spieles hatte der SSV immer wieder Probleme, sodass die SSV-Damen den ersten Durchgang mit 17:25 an Bochum abgegeben mussten.
Im zweiten und dritten Satz konnte das SSV-Team die Leistung insgesamt steigern. Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem sich auf beiden Seiten Höhen aber auch Tiefen abwechselten. Keiner der beiden Konkurrenten konnte sich entscheidend absetzten. Den zweiten Satz sicherte sich Bochum knapp mit 26:24.
Mit 3:0 geschlagen geben wollten sich die SSV-Volleyballdamen aber nicht. Man erkämpfte sich, trotz zunächst zwei abgegebener Satzbälle, den dritten Durchgang mit 28:26.
An diesen Erfolg wollte man eigentlich anknüpfen, um sich wenigstens einen Punkt zu sichern. Bis zur Hälfte des Satzes gelang dies auch noch ganz gut, bis sich Eigenfehler und mangelnde Konsequenz im Angriff häuften und Bochum sich absetzten konnte. Diesen Vorsprung konnte das Heimteam nicht mehr einholen und musste sich mit 25:18 und somit 3:1 geschlagen geben.
Kettler Lisa 26.08.15Keßeler Julia 2016Trotz der Niederlage bot der SSV eine gute Mannschaftsleistung, obwohl der Ausfall einiger wichtiger Spielerinnen zu beklagen war.
Verstärkt wurde das SSV-Team an diesem Spieltag von Julia Keßeler (li.) und Lisa Kettler (re.), die zusätzliche Sicherheit in der Annahme brachte und auch im Angriff einige Punkte für den SSV erzielte.
Weiter geht es für das Team am kommenden Wochenende im Lokalderby gegen den RC Sorpesee II.
SSV: Lisa Achtzehn, Maria Baulmann, Evamaria Falke, Nadine Frigger, Lisa Kettler, Julia Keßeler, Marlen Reinelt, Karin Schürmann, Klara Steppeler, Denise Verhasselt | EF

 

 

Bezirksklasse 20 | Frauen
SSV Meschede III - TuRa Freienohl 3:1
17:25, 25:21, 25:23, 25:18
Sieg im Lokalderby
18.11.2017 | In einem gutklassigen Spiel setzte sich unsere Dritte gegen den Tabellennachbarn aus Freienohl durch.
Mit dieser geschlossen guten Leistung rehabilitierte sich das Team für die bisher eher unterdurchschnittlichen Leistungen der vergangenen drei Spiele. Scheinbar ist der Knoten jetzt geplatzt und der Weg nach oben in der Tabelle erscheint bei Fortsetzung der konzentrierten Leistung möglich.
SSV: Vanessa Gaberska, Carolin Krick, Laura Gaida, Pamela Millack, Marie Tiborra, Lena Fischer, Julia Keßeler, Daniela Sommer, Inthuja Illankumar, Asena Bayram, Nicole Belousov, Fotini Arisler | DeRo

 

 

Oberliga 6 | U16
TV Werne - SSV Meschede 2:1
25:23, 21:25, 15:11
U16 verliert 1:2 in Werne
12.11.17 | Eine unglückliche Niederlage mussten die U16-Oberliga Mannschaft des SSV beim TV Werne einstecken. Im Spielaufbau dem Gegner eigentlich überlegen, war es vor allem die Aufschlagkonstanz, die an diesem Tag den Unterschied machte. Während das Heimteam kaum Aufschläge verschlug und auch mit Aufschlagdruck überzeugen konnte, schlugen die Mescheder Mädels alleine im ersten Satz 9(!) Aufschläge ins Netz oder ins Aus! Folgerichtig ging dieser Satz mit 23:25 verloren - wenn auch nur knapp! Mit dem Willen es besser zu machen startete das Team zunächst unglücklich mit 0:6 in den zweiten Satz, erholte sich dann aber und holte Punkt für Punkt auf. Das Zuspiel machte einen guten Job und die Angreifer überzeugten vor allem mit clever gelegten Bällen, die im Training vorher extra geübt wurden. Klein Lina 2016Besonders Lina Klein (re) überzeugte nach ihrer Einwechselung und machte vorne am Netz ein starkes Spiel. Der Satz ging nach langem hin und her mit 25:21 an den SSV. In den dritten Entscheidungssatz startete Meschede leider erneut schwach, sodass es beim Seitenwechsel bereits 3:8 stand. Wernes Auswahlspielern Mala Bergmann, deren Aufschläge von den SSVlerinnen nicht in den Griff zu kriegen waren, entschied diesen Satz fast im Alleingang. Mit 15:11 ging der Tie-Break schlussendlich an Werne. Trainer Benedikt Sommer zeigte sich mit der spielerischen Leistung dennoch nicht unzufrieden und machte vor allem die verschlafenen Satzanfänge und die fehlerhaften Aufschläge für die Niederlage verantwortlich. „Schade, dass sich die jungen Mädels erneut nicht für eine engagierte Leistung belohnen konnten.“ Grobbel Evi 2016Neben Lina zeigte auch Geburtstagskind Evi Grobbel (re) in der Annahme/Abwehr eine starke Leistung und wusste auch als Einzige im Aufschlag zu überzeugen. Am 3.12. reist die Oberliga-Truppe zum letzten Saisonspiel zum ungeschlagenen VC Olpe.
SSV: Mara Hoffmann, Elena Grkovska, Mathura Illankumar, Divine Basika, Lisanne Stratmann, Nele Krick, Lina Klein, Mercan Arslan, Evi Grobbel | BS

 

 

 


unseren Sponsoren Danke!

Sparkasse

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

Logo Franzes

Saracino Logo 

alt

radio sauerland Copy

alt

alt

Schnier

Stadtmarketing

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Verstanden.