Bezirksliga 22 | U16
SSV Meschede II - TuS Müschede 2:0
25:10, 25:14
SuS Reiste a.K. - SSV Meschede II 1:2
10:25, 25:16, 12:15
U16 II mit zwei Siegen
Die U16 II trat am Sonntag in Brilon gegen den SuS Reiste und den TuS Müschede an. Im ersten Spiel gegen Reiste erspielte sich das Team schnell eine Führung. Der Gegner war noch nicht richtig im Spiel und machte es den Mädels leicht. Nach einem deutlichen 25:10 schalteten die SSV Mädchen einen Gang zurück. Reiste hingegen agierte jetzt sicherer und nutzte die etlichen Absprachefehler auf Mescheder Seite zum Satzausgleich. Der dritte Satz war bis zum Seitenwechsel ausgeglichen. Am Ende gewannen die Meschederinnen knapp mit 15:12 und sicherten sich den 6. Saisonsieg.
Im zweiten Spiel gegen den TuS Müschede wollten die Mädels einiges besser machen. Besonders die Absprachefehler und ungenaue Zuspiele galt es deutlich zu minimieren. Mit sicheren Aufschlägen gelang es dem Team, den Gegner immer wieder unter Druck zu setzen. So kamen nur wenige Ballwechsel zu Stande. Mit 25:10 und 25:14 gelang ein deutlicher Sieg.
Am 10.03. tritt das Team in eigener Halle gegen den TV Schmallenberg und den TV Brilon an.
SSV: Anna Valle, Anna Sambale, Leona Köster, Elisa Linke, Lenya Kappe, Anastasia Weimer, Märtha Odenthal, Lea Heinemann, Annemarie Kettler | KS

U13 04.02.18

Oberliga 9 | U13
SSV Meschede - DJK Sümmern 2:0
25:20, 25:17
SSV Meschede - TV Eiche Grüne 2:0
27:25, 25:10
U13-Volleyballerinnen des SSV Meschede fahren zur Quali A
04.02.2018 | In Sundern trafen die U13-Volleyballerinnen des SSV Meschede auf den DJK Sümmern und den ungeschlagenen Tabellenführer TV Eiche Grüne.
Im ersten Spiel gegen die Mädchen aus Sümmern entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Erst zum Ende des Satzes konnte der SSV sich absetzen und den Satz mit 25:20 gewinnen. Im zweiten Satz lief der SSV zunächst einem Rückstand hinterher. Erst in der Mitte des Satzes kamen die Mädels vom SSV wieder richtig ins Spiel und gewannen auch den zweiten Satz mit 25:17.
Im zweiten Spiel traf die Mannschaft aus der Kreisstadt auf den ungeschlagenen Tabellenführer. Also stelle sich der SSV auf ein schweres Spiel ein. Die Mädels spielten von Anfang an sehr konzentriert und konnten mit 10:3 in Führung gehen. Diesen großen Punkteunterschied ließ der TV Eiche Grüne jedoch nicht zu und kämpfte sich noch einmal auf 18:18 ran. Zum Ende des Satzes war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Teams kämpften um jeden Ball. Zwei Satzbälle des SSV wurden vom Gegner abgewehrt. Die Mädchen behielten jedoch die Nerven und setzten sich mit 27:25 durch. Die Freude über den gewonnenen Satz war groß. Doch jetzt hieß es konzentriert bleiben und nicht nachlassen. Dies gelang dem SSV, denn er zog mit 12:4 und 19:9 davon. Zu keiner Zeit war der Satzgewinn in Gefahr, sodass dieser mit 25:10 gewonnen wurde. Die Mannschaft aus Meschede ist der erste Gegner, der den TV Eiche Grüne in dieser Saison geschlagen hat. Insgesamt zeigten alle Mädchen eine starke Leistung. Sie schließen die Saison mit einem guten dritten Platz ab und qualifizieren sich somit für die Qualifikationsrunde A zur Westdeutschen Meisterschaft am 10. März.
SSV: Denise Celik, Hannah Ermlich, Anna Kuschwald, Lena Niederhoff, Emma Nolte | MS

Bezirksliga 19 | U14
SSV Meschede - Soester TV Mixed
25:18, 26:24
SSV Meschede - RC Sorpesee Jungen
21:25, 25:23, 7:15
U14-Volleyballerinnen mit einem Sieg und einer Niederlage
03.02.2018 | Am vergangenen Samstag trafen die U14-Volleyballerinnen des SSV Meschede in heimischer Halle auf den Soester TV Mixed und die Jungs vom RC Sorpesee. Im erste Spiel gegen den Soester TV gelang den Mädels ein guter Start und es konnte schnell eine Führung erspielt werden. Diese Führung wurde den ganzen Satz über gehalten, sodass der Satzgewinn zu keiner Zeit in Gefahr war. Der zweite Satz begann, wie der erste endete. Es wurde konzentriert gespielt und der Gegner unter Druck gesetzt. Zum Ende des Satzes ließ die Konzentration auf Seiten des SSV nach. Soest kämpfte sich noch einmal ran. Die Mädels aus der Kreisstadt behielten jedoch die Nerven und gewannen auch diesen Satz, wenn auch knapp, mit 26:24.
Beim zweiten Spiel gegen die Jungs vom RC Sorpesee war im Voraus klar, dass dies ein schweres Spiel werden würde. Dennoch ließen sich die Mädels im ersten Satz von den Jungs nicht einschüchtern und konnten bis zum 8:8 mithalten. Dann häuften sich jedoch die Absprachefehler beim SSV, und die Jungs zogen davon. Zum Ende des Satzes lief es wieder besser, und die Mädels kämpften sich noch einmal ran. Dennoch ging der Satz knapp an die Jungs vom Sorpesee. Im zweiten Satz zeigten die Mädels dann noch einmal ihre Bestleistung und kämpften um jeden Ball, sodass die Jungs es schwer hatten zu Punkten. Durch viele Aufschlagfehler auf Seiten des RCS und eine sehr gute Leistung in allen Mannschaftsteilen des SSV konnte der Satz mit 25:23 gewonnen werden. Nun ging es in den alles entscheidenden Tiebreak. Zu Anfang des Satzes hatten die Mädels Schwierigkeiten die Aufschläge der Jungs anzunehmen, sodass der RCS schnell eine Führung erspielen konnte. Der SSV versuchte, sich noch einmal ran zu kämpfen, musste den Satz aber leider mit 7:15 verloren geben. Daher ging das Spiel mit 2:1 Sätzen an die Jungs vom RC Sorpesee. An diesem Tag zeigten die Mädels trotz des verlorenen Spiels eine sehr gute Leistung. Nach diesem Spieltag stehen sie nun auf dem zweiten Tabellenplatz!
SSV: Denise Celik, Hannah Ermlich, Leona Köster, Anna Kuschwald, Elisa Linke, Lena Niederhoff, Emma Nolte | MS

Bezirksliga 19 | U18
SSV Meschede - TSV Rüthen II 2:0
25:6, 25:6
SSV Meschede - TSV Rüthen 2:0
25:10, 25:11
U18 fährt zwei souveräne Siege ein
03.02.18 | Im ersten Spiel des Tages ging es gegen den TSV Rüthen II. Im ersten Satz konnte Laura Gaida mit starken Aufschlägen eine 18:0-Führung erzielen.
Das Team des SSV spielte konzentriert und ließ dem Gegner kaum eine Chance zu punkten. Somit konnten beide Sätze mit 25:6 sicher gewonnen werden.
Im zweiten Spiel des Tages gegen die erste Mannschaft des TSV Rüthen zeigte sich ein ähnliches Spiel. Die Mädels des SSV übten mit guten Aufschlägen Druck auf den Gegner aus. Somit schaffte es der TSV Rüthen nur selten, die Abwehr des SSV Meschede zu fordern. Im eigenen Angriff zeigten die Spielerinnen eine gute Leistung und konnten immer wieder punkten.
Beide Sätze konnten sicher mit 25:10 und 25:11 gewonnen werden.
SSV: Fotini Arisler, Lena Fischer, Nina Franz, Vanessa Gaberska, Laura Gaida, Inthuja Illankumar, Daniela Sommer | MR

Verbandsliga 3 | Frauen
SG Bottrop/Borbeck - SSV Meschede 3:0
25:20, 25:18, 25:10
gesundheitlich angeschlagen war erste Niederlage nach fünf Siegen nicht wirklich überraschend
Der Tabellenführer, die SG Bottrop/Borbeck, war der Gastgeber für das SSV-Team. Da war klar, dass es schwer würde, hier zu punkten. Die Spielgemeinschaft gab sich tatsächlich auch keine Blöße und absolvierte das Match souverän und kompromisslos.
Im ersten Satz konnten die Mescheder Mädels noch sehr gut mithalten. Allerdings wurden wertvolle Punkte durch Aufschlag- und Annahmefehler verloren gegeben. Somit ging der Satz mit 20:25 folgerichtig an die Spielgemeinschaft aus dem Ruhrpott. Ähnlich verlief auch der zweite Satz, den der SSV klar abgeben musste (18:25). In der Folge steigerte sich das Selbstbewusstsein der Spielgemeinschaft immer weiter, die des SSV nahm dagegen immer mehr ab. Zunehmend machte sich Verunsicherung bei den Sauerländerinnen breit. Bottrop/Borbeck setzte zudem dem SSV mit vielen Schnellangriffen zu, die den SSV-Mädels einige Schwierigkeiten bereiteten. So ging auch der 3. Satz klar mit 25:10 an die Damen aus dem Ruhrgebiet.
Sicher wäre für das SSV-Team mehr drin gewesen, wenn nicht die Mehrzahl der Spielerinnen gesundheitlich angeschlagen gewesen wären.
Beim nächsten Spiel am 10.02. ist der SSV beim ATV Haltern, zurzeit Tabellenfünfter, zu Gast. Der SSV will vor allem eine bessere Abstimmung untereinander erreichen und dann auch wieder erfolgreich punkten.
SSV: Lisa Achtzehn, Nadine Frigger, Marlen Gottbrath, Jana Kempe, Julia Keßeler, Maike Schotka, Karin Schürmann, Klara Steppeler und Denise Verhasselt. | NF


unseren Sponsoren Danke!

Sparkasse

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

Logo Franzes

Saracino Logo 

alt

radio sauerland Copy

alt

Schnier

Stadtmarketing

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Verstanden.