Button U14

170319 U14 Quali B webOberliga 9 | U14
 SSV Meschede - RC Borken-Hoxfeld 0:2 
5:25, 8:25
 SSV Meschede - SV Ems Westbevern 2:1 
26:24, 17:25, 17:15
U14-Mädchen des SSV Meschede fahren zur Westdeutschen Meisterschaft!
17.03.2019 | Am Sonntag ging es für die U14-Volleyball-Mädels des SSV Meschede zur Qualifikation B für die Westdeutsche Meisterschaft nach Borken. Zuerst trafen die Kreisstädterinnen auf die Mädchen des RC Borken-Hoxfeld. Von vorn herein war klar, dass Borken der Favorit dieses Spiels ist. Der SSV hatte gegen die stark aufspielenden Borkenerinnen keine Chance. Gute Aufschläge brachten die Annahme der Meschederinnen zum Wackeln, sodass kaum ein Ball nach vorne kam. Auch die Angriffe konnten die Mädels nicht unter Kontrolle bringen und verloren die Sätze mit 5:25 und 8:25.
Nun mussten sich die SSV-Mädchen gegen SV Ems Westbevern behaupten. Im ersten Satz liefen sie schnell einem Rückstand von 3:7 hinterher. Doch dann wurde der SSV stärker und zeigte eine bessere Leistung. Durch gut platzierte Bälle konnte auf 9:9 ausgeglichen werden. Ab diesem Spielstand gestaltete sich ein Spiel auf Augenhöhe. Beim Stand von 23:24 hatte Westbevern den ersten Satzball. Diesen wehrten die Mädels aus der Kreisstadt ab und gewannen den Satz mit 26:24 durch eine gute kämpferische Leistung. Der zweite Satz startete wie der erste. Der SSV lief wieder einem Rückstand hinterher. In diesem Satz konnte der Rückstand leider nicht mehr aufgeholt werden, sodass der Satz mit 17:25 verloren ging.
In entscheidenden dritten Satz waren beide Mannschaften gleich auf. Am Ende hatten die Meschederinnen jedoch die Nase vorne und gewann mit 17:15. Nach einem Sieg und einer Niederlage belegt der SSV Meschede den zweiten Platz bei der Quali B und fährt am 6. und 7. April zur Westdeutschen Meisterschaft nach Holzwickede. Trainerin Maike Schotka freut sich sehr über diese Qualifikation. Nach 8 Jahren ist der SSV Meschede endlich wieder bei einer Westdeutschen Meisterschaft vertreten.
SSV: Denise Celik, Hannah Ermlich, Anna Kuschwald, Lena Niederhoff, Emma Nolte | MS

 

170319 U12 Bezmeisterschaft webU12 mit toller Leistung bei der Bezirksmeisterschaft
17.03.19 | Am Sonntagmorgen brach die U12 nach Schwerte auf. Bei der dortigen Bezirksmeisterschaft traten zwölf Mannschaften gegeneinander an. Der SSV Meschede traf in der Gruppenphase auf den RC Sorpesee und den DJK Sümmern. Das erste Spiel gegen den Ruderclub verloren die Mädels deutlich mit 4:15 und 9:15.
Nun folgte das wichtigste Spiel des Tages. Im zweiten Gruppenspiel gegen Sümmern unterliefern den Mädchen zunächst zu viele Fehler. Außerdem zeigten sie sich überrascht von den direkt zurück gespielten Bällen des Gegners. Beim Stand von 9:14 sah alles schon nach einem Satzverlust aus. Doch die Mädchen kämpften und holten auf. In der spannenden Verlängerung konnten die SSV-Mädchen den Satz mit 20:18 gewinnen. Im zweiten Satz zeigten die Mädels, dass sie sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen wollten und gewannen mit 15:12. Es folgte großer Jubel.
Nun spielte die Mannschaft um die Plätze 1-8. Es war also klar, dass die folgenden Spiele nicht ganz einfach werden würden. Gegen den späteren Finalteilnehmer TV Hörde waren die Mädchen chancenlos und verloren 0:2. Im nächsten Spiel gegen die Mädchen von TG RE Schwelm wartete ein Spiel auf Augenhöhe. Der erste Satz konnte mit 15:13 gewonnen werden. Im zweiten Satz führte Schwelm und Paula Borghoff musste wegen einer Verletzung ausgewechselt werden. Die Verunsicherung wuchs, der Gegner wurde stärker und Satz zwei und drei gingen an Schwelm. Trainerin Karin Schürmann musste ein wenig Aufbauarbeit leisten bevor das letzte Spiel gegen den SuS Störmede anstand. Hier wollten die Mädels noch einmal alles geben und sich Platz 7 sichern. Das Team zeigte sich sicher im Spielaufbau und konnte die Sätze mit 15:9 und 15:12 gewinnen. Das war ein versöhnlicher Abschluss.
Am Ende des Turniers bekamen alle Mädchen bei der Siegerehrung ein T-Shirt, eine Urkunde und eine Medaille. Glücklich und müde ging es mit einem siebten Platz zurück nach Meschede.
SSV: Paula Borghoff, Flora Hoffmann, Defne Karadas, Franka Roecken, Charlotte Wahle. | KS

 

Button U13Bezirksliga 13 | U13
 TSV Bigge-Olsberg Jungen - SSV Meschede Mädchen II 0:2 
21:25, 22:25
 SSV Meschede Mädchen II - TV Brilon Mixed 2:1 
25:27, 25:15, 15:12
 TuS Nuttlar Mixed - SSV Meschede Mädchen 2:0 
25:18, 25:23
 SSV Meschede Mädchen - RC Sorpesee Mädchen IV 2:0 
25:14, 25:12

16.03.19 U13 2U13-Teams zeigen gute Leistungen
Beide U13-Mannschaften waren am Wochenende in Bestwig im Einsatz. Die U13 spielte gegen den direkten Verfolger und Gastgeber TuS Nuttlar. Im ersten Satz gelang es dem Gegner jedoch häufig, die Lücken im Mescheder Feld zu finden. Dadurch machte der TuS Nuttlar viele direkte Punkte. Der erste Satz ging mit 18:25 verloren. Nach dem Satzverlust ging bei den SSV-Mädels zunächst gar nichts mehr. Nuttlar ging schnell in Führung und bei 2:11 sah alles nach einer schnellen Niederlage aus. Doch Trainerin Karin Schürmann rüttelte die Mädels in der Auszeit noch einmal wach, und die Meschederinnen holten auf. Beim 23:23 wurde es dann noch einmal richtig spannend. Die beiden nächsten Punkte gingen jedoch an den Gastgeber. Trotzdem hatten die SSV-Mädels ein tolles Spiel gezeigt und vor allem aber prima gekämpft. Im zweiten Spiel des Tages trafen die Mädchen auf den RC Sorpesee IV. Der Gegner machte einige Eigenfehler und konnte die Mädels des SSV nur selten unter Druck setzen. Diese zogen ihr Spiel souverän durch und gewannen beide Sätze deutlich mit 25:14 und 25:12.

Die U13 II spielte zunächst gegen die Jungen vom TSV Bigge-Olsberg. Die Mädchen des SSV bewegten sich insgesamt zu wenig und konnten nur selten ruhig aufbauen. Das Spiel war jedoch lange Zeit eng. Beide Sätze konnten knapp mit 25:21 und 25:22 gewonnen werden. Besonders im Aufschlag zeigten sich die SSV-Mädels sicherer.
Im zweiten Spiel traten die Meschederinnen gegen die Mixed-Mannschaft des TV Brilon an. Vor dem Spiel forderte Trainer Benedikt Sommer mehr Bewegung und einen besseren Spielaufbau. Dazu sollten die Bälle höher gespielt werden. Die Mannschaft setzte die Vorgaben perfekt um, und es gelang ihr häufig, dreimal zu spielen. Bei direkt rüber gespielten Bällen des TV Brilon zeigten sich die Meschederinnen zunächst überrascht, dann aber hellwach, und sie konnten häufig die bessere Antwort geben. 16.03.19 U13 1Der erste Satz ging in der Verlängerung unglücklich mit 25:27 an den Gegner. Dann bekamen die Mädels das Spiel besser in den Griff. Somit gingen die weiteren Sätze mit 25:15 und 15:12 an die Meschederinnen. Nach zwei gewonnenen Spielen hatte die Mannschaft allen Grund zum Jubeln. Somit schiebt sich das Team auf den fünften Tabellenplatz vor.

SSV I: Paula Borghoff, Flora Hoffmann, Defne Karadas, Leni Schuster 
SSV II: Acelya Gök, Defne Gök, Jule Grobbel, Wen Hui Lin, Paula Manicke, Hannah Wiebe | KS

Button F1090319 vs Bielefeld 037 web

Verbandsliga 4 | Frauen
SSV Meschede - Telekom Post Bielefeld 3:0
25:23, 25:16, 25:14
SSV Volleyballerinnen gewinnen siebtes Spiel in Folge

09.03.19 | Am Samstag traten die Mescheder Volleyballerinnen in eigener Halle gegen den Telekom Post SV Bielefeld an. Wie in der gesamten Saison, musste der SSV auch dieses Mal wieder auf 4 etatmäßige Spielerinnen verzichten. Somit standen nur 6 Spielerinnen plus Libera zur Verfügung. Gleich 4 junge Spielerinnen aus der Kreisliga-Mannschaft halfen aus. Trotzdem wollte das Team die nächsten 3 Punkte einfahren. Auch die Gäste traten nur mit 7 Spielerinnen und ohne Trainer an.
090319 vs Bielefeld 019 webDie Meschederinnen starteten etwas verhalten in die Partie und der Beginn gestaltete sich ausgeglichen. Ab Mitte des Satzes setzte sich das Heimteam ab. Die Präzision im Aufschlag nahm zu und setzte den Gegner zunehmend mehr unter Druck. Beim Stand von 20:15 sah alles nach einem Satzgewinn aus. Doch Bielefeld gab sich noch nicht geschlagen und ließ die Mescheder Annahme gleich mehrfach wackeln. Es wurde nochmal eng. Beim Stand von 24:23 nahm Trainer Heinz Hemmesdorfer seine erste Auszeit. Den nächsten wichtigen Punkt holten sich die Meschederinnen und somit den Satzgewinn.
Hellwach starteten die SSV-Mädels in Satz 2. In der Abwehr wie immer stark und im Aufschlag durch Klara Steppeler (l.) und Jana Kempe (r.) druckvoll, baute man den 5:2-Vorsprung über 13:8 und 17:8 kontinuierlich aus. Bielefeld hatte nicht viel entgegenzusetzen, und es gelang ihnen nur selten, die Mescheder unter Druck zu setzen. Heinz Hemmesdorfer nutzte die Chance und schickte die Youngster Elena Grkovska und Lisanne Stratmann aufs Feld. Auch wenn die Abstimmung jetzt ein wenig Kempe JanaSteppeler Klarafehlte, beendeten die SSV-Mädels den Satz locker mit 25:16. 
Der dritte Satz startete wieder in gewohnter Aufstellung. Jana Kempe (r.), die in der Woche eine Fußverletzung plagte, hielt weiter tapfer durch und wusste zu gefallen. Der dritte Satz startete wie Satz 2. Der SSV ging in Führung, baute diese aus und bei 13:8 nahm Bielefeld die erste Auszeit. Wieder war es Klara Steppeler (l.), die mit ihren Aufschlägen viel Druck auf den Gegner ausübte. Der Angriff punktete nun fast nach Belieben und der Vorsprung wurde zum 19:12 weiter ausgebaut. Nun bekamen auch Nele Krick und Evi Grobbel einen Kurzeinsatz. Beide fügten sich gut ins Spiel ein und der Satz ging mit 25:14 deutlich an die Meschederinnen. Es folgte ein Jubelkreis und Freude über drei weitere Punkte. Weiter geht es am 24.03. auswärts beim SV 1860 Minden.
SSV: Asena Bayram, Evamaria Falke, Elena Grkovska, Evi Grobbel, Jana Kempe, Nele Krick, Maike Schotka, Karin Schürmann, Klara Steppeler, Lisanne Stratmann, Denise Verhasselt | KS

 

SGBezirksklasse 20 | Frauen
TuS Echthausen - SG Mittleres Sauerland 3:1
25:15, 25:17, 19:25, 25:21
gutes Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenersten
09.03.19 | "Unser bestes Spiel der Saison", erklärte Trainer Hans von der Goltz im Anschluss. Die Mannschaft zeigte eine gute Abwehr- und Annahmearbeit. Das Zuspiel lief super, sodass die Angreiferinnen gut eingesetzt werden konnten. Diese spielten druckvoll auf und zeigten immer wieder den erforderlichen Überblick. Leider ließ die SG wieder mal zu viele Phasen der Unkonzentriertheit zu. Diese führten zu zu vielen eigenen Fehlern und wurden von den erfahrenen Spielerinnen aus Echthausen zu deren Gunsten genutzt. Trotz einer guten Spielleistung musste sich die SG nach vier Sätzen geschlagen geben. | UG


unseren Sponsoren Danke!

Sparkasse

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

Logo Franzes

Linnhoff

Steuerberatung FriedrichsSaracino Logo

alt

radio sauerland Copy

alt

Schnier

Stadtmarketing

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Verstanden.