16.12.17 vs Höntrop 116.12.17 vs Höntrop 216.12.17 vs Höntrop 316.12.17 vs Höntrop 4

 

 

 

 
Verbandsliga 3 | Frauen I
SSV Meschede – TB Höntrop 3:1
23:25, 25:22, 25:21, 26:24
gelungener Jahresabschluss
16.12.17 | Noch im alten Jahr traf der SSV Meschede zum ersten Spiel der Rückrunde auf den direkten Tabellennachbarn TB Höntrop. Das Spiel der Hinrunde endete mit 3:1 für den SSV. Dass es wieder so eindeutig werden würde, war nicht zu erwarten.
Die SSV-Damen starteten denkbar uninspiriert ins Spiel. Schlechte Aufschläge, mangelnde Absprachen und eine undynamische Körpersprache führten schnell zu einem 1:9-Rückstand. Aber das Team kämpfte sich Punkt für Punkt heran und hätte mit 23:25 den ersten Satz beinahe doch noch für sich entscheiden können.
Die nächsten beiden Sätze verliefen da schon um einiges erfolgreicher. Trotzdem wurde vor allem angesichts der vielen Aufschlagfehler auf beiden Seiten deutlich, wie nervös die Mannschaften agierten. Schon jetzt erwies sich die tolle und lautstarke Unterstützung der Fans als segensreich, so dass die Sätze mit 25:22 und 25:21 an den SSV gingen.
Aber auch der TB Höntrop gab das Spiel noch nicht verloren. So entwickelte sich der 4. Satz zu einem echten Krimi, in dem beide Seiten wechselhaft in Führung gingen. Das SSV-Team kämpfte mit der Unterstützung von Trommel und Fans wie ein Löwe. Letztendlich entschied der Mut der SSV-Damen, die auch angriffen, als es Spitz auf Knopf stand. Die Courage wurde mit deinem 26:24-Satzgewinn belohnt.
Diese kräftezehrende Leistung ist vor allem wegen einiger gesundheitlich angeschlagener Spielerinnen nicht hoch genug einzuschätzen. Ein extra Lob an die angeschlagenen Spielerinnen für ihr Durchhaltevermögen! Kompensiert wurde das Problem sicher auch durch kluge und umsichtige Einwechselungen von Trainer Heinz Hemmesdorfer. Darüber hinaus wusste Maike Schotka mit ihren beherzten und erfolgreich abgeschlossenen Angriffen besonders zu gefallen.
Damit überholt der SSV den TB Höntrop in der Tabelle und ist jetzt 4. Der Start‪ ins neue Jahr verspricht also Höchstspannung, haben die beiden 2.- und 3.-Platzierten nur jeweils 2 Punkte Vorsprung.
SSV: Lisa Achtzehn, Maria Baumann, Eva- Maria Falke, Nadine Frigger, Divine Basika, Jana Kempe, Marlen Reinelt, Maike Schotka, Karin Schürmann, Klara Steppeler, Denise Verhasselt. | NF
16.12.17 vs Höntrop 057

Kreisliga HSK | Frauen
TSV Bigge-Olsberg - SSV Meschede IV 1:2
25:14, 17:25, 8:15
Frauen IV mit Sieg trotz durchschnittlicher Leistung
10.12.17 | Das junge Frauen-IV-Team des SSV Meschede war am vergangenen Sonntag mit einigen angeschlagenen Spielerinnen nach Olsberg gereist. Trotzdem wollte man die Punkte nach Meschede holen. Im ersten Satz lief allerdings so gar nichts zusammen. Zu wenig Bewegung führte zu etlichen direkten Annahmefehlern. Durch mangelnde Konzentration im Aufschlag machte man es dem TSV Bigge-Olsberg leicht. Der erste Satz ging überaus deutlich mit 14:25 verloren.
Im zweiten Satz galt es dann eigentlich alles besser zu machen. Nun kamen die Meschederinnen langsam in Fahrt. Weniger Eigenfehler, eine stabilere Annahme und eine wachere Abwehr führten zu einem 25:17-Gewinn des zweiten Satzes. Im dritten Durchgang ging das Team dann schnell in Führung und konnte diesen letztendlich mit 15:8 für sich entscheiden. Am vergangenen Spieltag gegen den TSV Bigge-Olsberg musste man sich noch äußerst knapp geschlagen geben. Am Sonntag gelang der Sieg, obwohl keine Spielerin Normalform erreichte. Die Mädels haben ihre nächsten Spiele erst am 28.01. Bis zur Weihnachtspause heißt es allerdings an den Defiziten zu arbeiten, um möglichst erfolgreich im neuen Jahr zu sein.
SSV: Lisanne Stratmann, Lina Klein, Evi Grobbel, Mercan Arslan, Divine Basika, Anastasia Weimer, Nele Krick, Elena Grkovska | BS

 09.12.17 Massen 109.12.17 Massen 209.12.17 Massen 3

Verbandsliga 3 | Frauen
SSV Meschede - EVC Massen 3:0
25:16, 25:19, 25:21
Klarer 3:0-Sieg gegen den EVC Unna-Massen
09.12.17 | Beim Heimspiel am Samstagabend konnten die Volleyball-Damen einen klaren Sieg einfahren.
Besonders im ersten Satz ließ man das Team aus Unna zu keiner Zeit ins Spiel kommen. Ein Angriff nach dem anderen wurde im Feld des Gegners versenkt. Auch die Annahme passte an diesem Tag, wodurch die Angriffe gezielt aufgebaut werden konnten. 25:16-Endstand spiegelte diese Leistung wider.
Auch im zweiten Satz knüpfte man weiter an die Leistung an. Eine kurze Schwächephase Mitte des zweiten Satzes wurde überstanden und man zeigte in der entscheidenden Phase des zweiten Satzes wieder eine konzentrierte und engagierte Leistung, sodass auch dieser Satz am Ende souverän mit 25:19 zugunsten der SSV-Damen ausging.
Im dritten und heute letzten Durchgang schlich sich die ein oder andere Konzentrations- und Abstimmungsschwäche in das bis dahin sehr dominante Spiel der Volleyballmannschaft aus Meschede, sodass sich bis zum Spielstand von 19:18 keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte. Durch eine Aufschlagserie und wieder erhöhte Präzision im Angriff erspielten sich die SSV-Damen Punkt für Punkt bis zum 24:19 und ließen Massen nur noch 2 Punkte zu. Als der Matchball dann zum 25:21-Endstand verwandelt wurde, war der Jubel über den 3-Punkte-Sieg bei allen Spielerinnen, Trainern und Zuschauern groß.
Schotka Maike 13.07.15Kempe Jana 30.08.16Das SSV-Team zeigte eine tolle Mannschaftsleistung, bei der alle Spielerinnen große Spielanteile bekommen haben. Besonders aber Jana Kempe (li.) und Maike Schotka (re.) zeigten eine starke Leistung. Außerdem stand erstmals unsere 13-jährige Jugendspielerin Divine Basika auf dem SSV Feld und sammelte erste Erfahrungen.
Weiter geht es schon nächste Woche mit dem ersten Spiel der Rückrunde Zuhause gegen den TB Höntrop, der zurzeit auf Platz 3 der Tabelle steht. Im Hinspiel konnten die Damen aus Höntrop 3:1 bezwungen werden. Ein spannendes Spiel zum Jahresabschluss ist also garantiert.
SSV: Divine Basika, Maria Baulmann, Evamaria Falke, Nadine Frigger, Jana Kempe, Marlen Reinelt, Maike Schotka, Karin Schürmann, Klara Steppeler, Denise Verhasselt. | EF

Oberliga 6 | U16
SSV Meschede - VC SFG Olpe 0:2
21:25, 22:25
U16 schlägt sich achtbar in Olpe
03.12.17 | Nur knapp verlor die U16 Oberliga-Mannschaft des SSV beim ungeschlagenen Tabellenführer VC SFG Olpe. Ohne ihre Kapitänin Nele Krick zeigten die Mädchen dabei eine ihrer besten Saisonleistungen. Im ersten Satz lief das Team die ganze Zeit über einem knappen Rückstand hinterher, den die clever und routiniert agierenden Olper bis zum Ende des Satzes verteidigten und diesen mit 25:21 für sich entschieden. Im zweiten Satz legten die SSVler dann ihrerseits los wie die Feuerwehr und überraschten den Gegner dabei ein ums andere Mal mit variantenreichen Aufschlägen und druckvollen Angriffen. Der Block bekam nun auch mehr und mehr die großgewachsene Mittelangreiferin der Olperinnen in den Griff. Doch auch diesmal sollte ein 17:12-Vorsprung nicht zu einem überraschenden Satzgewinn für Meschede reichen. Nach 20:20 spielte der VC Olpe seine ganze Erfahrung aus und erwischte die SSV Mädels vor allem in der Sicherung ein paar Mal auf dem falschen Fuß. Der zweite Satz blieb mit 25:22 beim Gastgeber. Coach Benedikt Sommer zeigte sich dennoch vor allem mit der stark verbesserten Block-/Abwehrarbeit der Mädchen zufrieden. Der Auftritt macht Mut für die weiteren Aufgaben. Die U16 beendet die Saison in der Oberliga auf einem ordentlichen vierten Platz.
SSV: Lisanne Stratmann, Divine Basika, Evi Grobbel, Lina Klein, Mathura Illankumar, Mercan Arslan, Mara Hoffmann, Elena Grkovska | BS

Bezirksliga 22 | U16 II
TV Brilon a.K. - SSV Meschede II 2:0

25:14, 25:23
TV Schmallenberg - SSV Meschede II 0:2
10:25, 19:25
U16 II mit Sieg und Niederlage in Minimalbesetzung
03.12.17 | Mit nur 6 Spielerinnen konnte die Mannschaft um Kapitänin Annemarie Kettler am Sonntag antreten. So sammelte Leona Köster ihre ersten Erfahrungen auf dem Großfeld.
Im ersten Spiel gegen den TV Schmallenberg setzten die SSV Mädels den Gegner immer wieder mit guten Aufschlägen unter Druck. Zahlreiche Absprachefehler machte es den Meschederinnen leicht und das Spiel ging mit 25:10 und 25:19 an den SSV.
Im zweiten Spiel wartete der ungeschlagene Tabellenführer TV Brilon. Das Team tritt zwar außer Konkurrenz an, trotzdem waren die Mädels motiviert, einen zweiten Sieg einzufahren. Im ersten Satz sah jedoch alles nach einer deutlichen Niederlage aus. Keine Bewegung und zu wenig Mut in der Annahme brachte dem TV Brilon einfache Punkte ein. Der Satz ging ohne große Gegenwehr mit 25:14 an den TV. Im zweiten Satz krempelten die Mädels des SSV dann endlich die Ärmel hoch und kämpften. Kräftemäßig war der TV Brilon den jungen Meschederinnen eindeutig überlegen. Technisch und kämpferisch konnte aber nun auch der SSV überzeugen und kratzte einige Bälle vom Boden. Im Angriff fand man die Lücken der Briloner nun besser. So ging der Satz nur knapp mit 23:25 verloren. In der Tabelle bleibt der SSV Meschede hinter dem TV Brilon auf Rang 2.
SSV: Anastasia Weimer, Annemarie Kettler, Lea Heinemann, Leona Köster, Elisa Linke, Anna Sambale | KS


unseren Sponsoren Danke!

Sparkasse

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

Logo Franzes

Saracino Logo 

alt

radio sauerland Copy

alt

alt

Schnier

Stadtmarketing