Bezirksliga 10 | Frauen II
SSV Meschede 2-Tus Nuttlar 1:3
21:25,23:25,25:20,19:25

Meschede II verliert verkorkstes Spiel 1:3

04.12.16 | In den ersten Satz startete die Mannschaft noch recht gut und konnte leicht in Führung gehen. Gegen Ende des Satzes wurde das Spiel aber zu ungeordnet und der Satz ging mit 21:25 verloren.
Im zweiten Satz kam man nie richtig ins Spiel. Die Annahme und Abwehr war zu statisch und unbeweglich, und in der Folge konnte dann im Angriff zu wenig Druck ausgeübt werden.
Ein kurzer Lichtblick tat sich dann im 3. Satz auf. Gute Aufschläge und platzierte Angriffe setzten den Gegner unter Druck und der Satz konnte mit 25:20 gewonnen werden.
Diese Leistung konnte das Team aber im 4. Satz nicht wiederholen. Somit ging der Satz und auch das Spiel verdient verloren.
Jetzt heißt es Mund abputzen und wieder positiv an die nächste Aufgabe ran gehen. Im letzten Spiel des Jahres geht es gegen DJK Werl. Dort möchte die Mannschaft wieder besser auftreten und die Punkte mit nach Hause nehmen.
SSV: Ute Prause, Jana Tiborra, Carina Werner, Marion Hartzen, Elke Kämper, Ursula Gödde, Mechthild Steppeler,Marlen Gottbrath, Klara Steppeler, Nadine Frigger, Karin Schürmann, Trainerin Lisa Achtzehn | MG

Bezirksklasse 20 Frauen | Frauen III
SSV Meschede III - DJK Sümmern 1:3
25:21, 24:26, 20:25, 16:25

Leider erste Niederlage

04.12.2016 | Nachdem der erste Satz sehr konzentriert gewonnen wurde, gelang es im Rest des Spiels leider nicht, die gute Leistung zu bestätigen. Das sehr variable Angriffsspiel und die druckvollen Angaben der Gastgeberinnen aus Sümmern verhinderten einen erneuten Erfolg unseres Teams. Jetzt gilt es am nächsten Samstag gegen den Tabellenführer aus Lüttringen den bisher sehr guten Verlauf der Saison zu festigen.
SSV: Klara Steppeler, Jana Kempe, Vanessa Gaberska, Asena Bayram, Inthuya Illankumar, Pamela Millack, Marie Tiborra, Lara Schürmann, Laura Gaida, Julia Keßeler | DeRo

Verbandsliga 3
VfL Telstar Bochum II - SSV Meschede 2:3
26:24, 23:25, 25:19, 21:25, 12:15

Meschedes Volleyballerinnen punkten in Bochum
F1 vs Bochum 27.11.16 2Die Ausgangslage vor dem Spiel gegen den Tabellennachbar Telstar Bochum 2 war nicht die beste. Das Team musste nicht nur auf Libera Lisa Achtzehn und Außenangreiferin Jana Kempe verzichten. Beide Zuspielerinnen waren angeschlagen und mussten sich mangels Alternative durchs Spiel kämpfen. Außerdem konnte die Mannschaft auswärts bisher noch keine Punkte sammeln.
In der eisig kalten Halle in Bochum kamen die Meschederinnen trotz aller Umstände erstaunlicherweise gut in Fahrt. Der erste Satz gestaltete sich bis zur Mitte sehr ausgeglichen. Dann konnten die SSV-Mädels mit 19:16 und 22:18 in Führung gehen. In der Endphase schenkten sich beide Teams nichts, und die erfahrenen Bochumerinnen kamen Punkt für Punkt näher ran, um beim Stand von 23:23 auszugleichen. In der Verlängerung ging der Satz mit 26:24 an die Telstar-Mädels.

Die Mescheder ließen den Kopf jedoch nur kurz hängen und gaben direkt wieder Gas. Der Satz ähnelte dem Ersten. Bis zum 17:17 konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Meschede stand ein ums andere Mal gut im Block, Telstar stark in der Sicherung. Pamela Millack sorgte für eine kurze Pause bei Kapitänin Karin Schürmann. Beim Stande von 18:20 kämpfte sich nun der SSV Meschede wieder ran und konnte mit 22:21 in Führung gehen. Starke Angriffsaktionen und eine gute Sicherung brachten dieses Mal die Meschederinnen knapp nach vorne und der Satz wurde mit 25:23 gewonnen.
Zu Beginn des dritten Durchgangs ging die Ordnung etwas verloren, und die Mannschaft geriet schnell mit 4:8 und 6:12 in Rückstand. Beim Stande von 6:12 verletzte sich die gegnerische Zuspielerin. Die nun fehlende Ordnung im Spiel des Gegners konnten die SSV-Mädels zunächst nutzen. Sie fanden zu ihrem druckvollen Spiel zurück und holten Punkt für Punkt auf. Beim Stande von 12:15 und 18:20 waren sie nah am Ausgleich. Doch dann verlor das Team etwas den Faden und machte nur noch einen eigenen Punkt zum 19:25.
Nun hieß es wieder Ärmel hochkrempeln, Köpfe hoch und los! Und das taten die Mädels auch. Lisa Kettler blockte ein ums andere Mal, Evamaria Falke und Maike Schotka wirbelten ordentlich im Angriff. Eine 10:5-Führung konnte erspielt werden. Doch Bochum jagte den SSV weiter und holte auch dieses Mal auf. Die Meschederinnen behielten allerdings die Ruhe und konnten über 14:12 und 19:18 einen knappen Vorsprung behaupten. Dann legten sie auch im Aufschlag noch etwas zu und setzten den Gegner wieder mehr unter Druck. Somit konnte der Satz mit 25:21 gewonnen werden. Der erste Tabellenpunkt war eingefahren. Es geht doch! Jetzt wollte das Team mehr und endlich auch F1 vs Bochum 27.11.16 1auswärts siegen. Die Mädels legten los und überrannten den Gegner in der Startphase. Alle waren nun nochmal hochmotiviert und hellwach und übten durch Aufschläge und Angriffe viel Druck aus. Nadine Frigger zeigte, dass sie auch auf der für sie ungewohnten Außenpositon gut aufgehoben ist. Auch im Block wurde weiter geackert. Das führte zu einer 6:1-Führung. Auch beim Seitenwechsel war die Führung mit 9:5 noch deutlich. Bei 12:10 wurde es noch einmal spannend. Eine Auszeit sorgte für die nötige Verschnaufpause. Das Team behielt die Nerven und gewann den entscheidenen Satz mit 15:12.
Die Mannschaft freut sich besonders aufgrund der schwierigen Voraussetzungen über die zwei Punkte für die Tabelle. Besonders im Block und auch im Aufschlag zeigte sich die Mannschaft verbessert. Bemerkenswert war auch, dass das junge Team auch in schwierigen und engen Situationen die Nerven behalten halt. In der Tabelle steht der SSV nun auf dem 6. Platz. Am nächsten Sonntag, den 04.Dezember, müssen die Mädels erneut auswärts ran. Vielleicht können sie dann auch in Bönen punkten...
Für den SSV punkteten: Pamela Millack, Eva Falke, Maike Schotka, Lisa Kettler, Anna-Lena Rickert, Klara Steppeler, Nadine Frigger, Karin Schürmann, Trainerin Lisa Achtzehn | KS

 

Bezirksliga 10 | Frauen II
SuS Störmede-SSV Meschede II 3:0
25:18, 26:24, 25:14

Meschede II verliert 0:3
27.11.16 | Gegen den selbsternannten Aufstiegskandidaten war am heutigen Tag für die zweite Mannschaft des SSV nicht viel zu holen. Dennoch hört sich das Ergebnis deutlicher an als es war, und zumindest ein Satzgewinn war möglich.
Der SSV reiste mit nur 8 Spielerinnen an und wurde dabei noch von Asena Bayram aus der dritten Mannschaft unterstützt.
Der Start in den ersten Satz gelang dem SSV-Team, und man konnte bis Mitte des Satzes gut mit dem Gegner mithalten. Am Ende machte eine starke Aufschlagserie auf Störmeder Seite den Unterschied aus und sorgte für den 18:25-Satzverlust.
Doch so schnell gab das Team nicht auf. Im zweiten Satz kam man besser ins Spiel. Die Annahme und Ab-wehr funktionierte, und somit konnte man den Gegner immer wieder mit eigenen Angriffen unter Druck setzten. Dabei erspielte sich der SSV sogar einen kleinen Vorsprung. Beim Spielstand von 24:23 hatte das Team sogar einen Satzball, der aber leider nicht genutzt werden konnte. Durch zwei starke Aktionen auf Störmeder Seite wurde der Satz schließlich mit 24:26 verloren.
Im dritten Satz konnte man nur noch kurzzeitig mit dem Gegner mithalten und am Ende war sprichwörtlich die Luft raus aus dem Spiel.
Dennoch braucht man sich nicht ärgern, da auf der anderen Seite des Netzes ein starker Gegner stand und das Team auf der gezeigten Leistung in den ersten beiden Sätzen aufbauen kann.
SSV: Carina Werner, Ute Prause, Mechthild Steppeler, Marion Hartzen, Jana Tiborra, Elke Kämper, Asena Bayram, Marlen Gottbrath | MG

Bezirksklasse 20 Frauen | Frauen III
SSV Meschede III - TV Brilon 3:0
25:14, 25:23, 25:10

Tabellenführung zurückerobert
Kempe JanaGaberska Vanessa26.11.2016 | Sehr konzentriert begannen unsere jungen Damen und konnten den ersten Satz klar für sich entscheiden. Im zweiten gelang es den Brilonerinnen, ihre Spielweise besser durchzusetzen. Trotzdem war der Erfolg am Schluss verdient. Im dritten Abschnitt gewann unser Team die Sicherheit zurück und konnte diesen durch eine Angabenserie (13!) von Jana Kempe (re.) wieder klar für sich entscheiden. Vanessa Gaberska (li.) zeigte in ihrem ersten Spiel in der Startsechs eine sehr gute Leistung und konnte viele Punkte beisteuern. Damit steht das Team zurzeit verlustpunktfrei an der Tabellenspitze.
SSV: Klara Steppeler, Jana Kempe, Vanessa Gaberska, Asena Bayram, Inthuya Illankumar, Pamela Millack, Marie Tiborra, Lara Schürmann, Laura Gaida | DeRo


unseren Sponsoren Danke!

Sparkasse

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

Logo Franzes

Saracino Logo 

alt

radio sauerland Copy

alt

alt

Schnier

Stadtmarketing