Oberliga 2/Frauen I
SC Hennen - SSV Meschede 3:1
25:21, 24:26, 25:16, 29:27
Ballnetz2
24.01.16 | Eine tolle Leistung lieferten die Volleyballerinnen des SSV Meschede beim SC Hennen ab. Drei Sätze lang war man dem neuen Tabellenführer nahezu ebenbürtig und die zahlreichen Zuschauer bekamen in Iserlohn ein klasse Oberligaspiel zu sehen.
Endlich spielten die Meschederinnen so, wie von SSV-Coach schon seit einiger Zeit gefordert: Nicht das Bestreben nach Sicherheit bestimmte die Aktionen, sondern Mut und sportliche Aggressivität.
Schon im ersten Satz dürfte sich so mancher Zuschauer verwundert die Augen gerieben haben. War das tatsächlich ein Team aus dem Tabellenkeller, welches da heute zu Gast war? Im zweiten Durchgang hatten die SSV-Volleyballerinnen dann endgültig die notwendige Betriebstemperatur erreicht, mit der man auch beim Spitzenreiter erfolgreich sein kann. Kein Ball wurde mehr verloren gegeben, die Aufschläge bereiteten der Annahme der Gastgeberinnen zunehmend mehr Probleme, auch im Block griffen die SSV-Frauen nun das ein oder andere Mal beherzt zu, und im Angriff wurde nicht ängstlich, sondern mit Mut und Übersicht agiert.
So konnten die Meschederinnen den zweiten Satz knapp aber verdient für sich entscheiden.
Wie oftmals im Volleyball ließ die Konzentration des Teams, das den letzten Satz - mit großer Mühe und Anstrengung - für sich entscheiden konnte, in der Folge kurz nach. Außerdem bekam man die Hauptangreiferin (Marks) der Gastgeberinnen nicht endgültig in den Griff. Das nutzte der SC natürlich eiskalt aus und sicherte sich den dritten Satz relativ klar.
Doch wer glaubte, die Meschederinnen würden nun resignieren, musste sich eines Besseren belehren lassen. Im vierten Satz schalteten die SSV-Frauen wieder einen Gang hoch, und die Partie war an Spannung und Dramatik kaum noch zu überbieten.
Pb Baulmann Maria 26.07.15Beim Stande von 19:20 wechselte SSV-Trainer Uwe Schlinkert die erst 16-jährige(!) Maria Baulmann (re.) zum Aufschlag ein - und die servierte nervenstark und unwiderstehlich zur 22:20-Führung für den SSV. Einmal konnten sich die Gastgeberinnen den Aufschlag noch zurück erkämpfen, bevor der SSV auf 24:21 davon zog. Dies bedeutete drei Satzbälle für die Mescheder Volleyballerinnen - und die agierten mutig weiter. Aber irgendwie wollte der Ball nicht in der gegnerischen Hälfte auf den Boden kommen, so landete ein Lob von Denise Verhasselt beim Spielstand von 24:22 nur um Zentimeter im Aus. Unterstützt von einem anerkanntermaßen großartigen Publikum hielten die Volleyballerinnen des SC Hennen dagegen, schafften den Ausgleich zum 24:24, um nach einer Satzdauer von 35 Minuten(!) am Ende mit 29:27 doch noch zu triumphieren.
Enttäuscht ließen sich die SSV-Frauen auf den Boden fallen und auch die ein oder andere Träne kullerte - war doch zumindest ein Punkt zum Greifen nahe.
Pb Schrmann Karin 29.07.15SSV-Coach Uwe Schlinkert bemühte sich seine Spielerinnen wieder aufzurichten, hatte er doch eine ausgezeichnete Leistung seines Teams, allen voran von Spielführerin Karin Schürmann (li), gesehen: "Ich bin kein Freund von Durchhalteparolen, und natürlich wird es mit jeden Spiel, in dem wir keine Punkte holen schwieriger für uns. Falls es uns jedoch gelingen sollte, die heutige Leistung in den kommenden Spielen zu wiederholen, dann werden wir auch wieder punkten. Da bin ich ganz sicher!" | US

____________


unseren Sponsoren Danke!

Sparkasse

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

Logo Franzes

Saracino Logo 

alt

radio sauerland Copy

alt

alt

Schnier

Stadtmarketing